kultur|kontakt|kreativ ist ein Projekt für die kulturelle Szene und Kreativwirtschaft aus Regensburg, Pilsen und der Region. Das zweieinhalbjährige Projekt untergliedert sich in vier Programmbereiche. Innerhalb dieser fördern vielfältige Formate die Interaktion von Kultur- und Kreativakteuren aus Regensburg und Pilsen. Der Austausch soll das voneinander und miteinander Lernen fördern, Plattformen zur nachhaltigen Netzwerkbildung schaffen und Impulse für Kultur- und Kreativakteure setzen. Ein besonderer Fokus ist dabei insbesondere der Einbezug von Studierenden und jungen Kreativakteuren.

KulturKreativTage

In den KulturKreativTagen wird präsentiert, was im Projekt passiert und entsteht. In mehrtägigen Events in beiden Städten locken zeitgenössische Beiträge aus Kunst, Kultur und dem Kreativsektor und laden mit vielen Aktionen zum Mitmachen ein. Vom 7. bis 8. Februar 2020 fanden die ersten KulturKreativTage mit rund 5.000 Besucherinnen und Besuchen statt.

Unter dem Titel MišMaš bringen die KulturKreativTage über den Sommer 2021 verteilt ein vielfältiges und kostenloses Kultur- und Familienprogramm nach Regensburg. In verschiedenen Spielstätten gibt es jede Menge Kunst und Kreatives, Musik, Film und Theater. 

Bayerisch-Böhmisches Residenzprogramm

Das Bayerisch-Böhmische Residenzprogramm soll jungen Nachwuchsakteuren aus Regensburg und der Region die Möglichkeit bieten, in der Nachbarstadt zu leben, zu arbeiten und sich von der Vielfältigkeit inspirieren zu lassen. Zeit und Raum haben, um sich auszuprobieren und zu experimentieren. Dazu Land und Leute kennenlernen und in die Kunst- und Kreativszene vor Ort eintauchen.

ProjektLabore

Das Format ProjektLabor bietet Raum, verschiedene Themen des Grenzraums künstlerisch neu zu verhandeln. Die Ergebnisse werden bei den KulturKreativTagen in Regensburg und Pilsen der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Projekt kultur|kontakt|kreativ wird von Juli 2019 bis Dezember 2021 von Pilsen2015, Stadt Regensburg und Centrum Bavaria Bohemia realisiert, und aus EU-Mitteln Ziel ETZ 2014-2020 finanziert.

 

Partners